1. Prag » 
  2. Prager Architektur » 
  3. Kubismus in Prag » 
  4. Dreifamilienhaus

Das kubistische Dreifamilienhaus am Vyšehrad

Adresse: Rašínovo nábř. 71/10, 128 00 Praha 2-Vyšehrad

Wegbeschreibung:

Wer gut zu Fuß ist, geht einfach die Moldau entlang in Richtung Vyšehrad und kommt dann erst auf der rechten Seite an der Kovařovic-Villa vorbei und wenn man dann noch ca. 300 Meter weiter geht, steht man vor dem Dreifamilienhaus. Vom Altstädter Ring kommend, kann man auch in die Straüenbahn 17 einsteigen, die von der Metrostation Staroměstská aus losfährt und steigt nach ca. 15 Minuten Fahrt an der Station Výtoň aus.

Google-Maps:

 

Chochols Findungsphase

Bildmotiv vom kubistischen Dreifamilienhaus am Vyšehrad

Das Dreifamilienhaus entstand in den Jahren 1912-13 und war das erste von drei Wohnhäusern am Vyšehrad, das vom Architekten Josef Chochol umgesetzt wurde. Beauftragt wurde er zu dem Bau von dem Advokaten Jan Bayer, dem Magistrats-Beamten Josef Bayer sowie den Bauunternehmern Antonin Belada und František Hodek.

Während des Baus erfolgten noch mehrere Abänderungen des ursprünglichen Entwurfs, was darauf schließen lässt, dass der Archtitekt hier noch nicht zu der Formensprache gefunden hat, die seine kurz darauf folgenden kubistischen Bauten, die Öffnet internen Link im aktuellen FensterKovařovic-Villa und das Öffnet internen Link im aktuellen Fensterkubistische Mietshaus, auszeichnet.



Bildmotiv Mittelhaus des kubistisches Dreifamilienhauses

Das Gebäude ist symmetrisch aufgebaut. Seine drei Geschoße mit Mansardendach wurden so weit abgeflacht, so dass der Blick auf die dahinter liegende Festung Vyšehrad gewahrt blieb. Alle drei Häuser besitzen ein eigenes Eingangsportal. Während der mittlere Eingang nach vorne auf die Straße geht, befinden sich die Eingänge des linken und rechten Hauses seitlich. Über den Eingängen befinden sich polygon gestaltete Erker. Im mittleren Haus setzt auf diesen Erker noch ein Balkon auf, an dessen Seiten bildliche Motive zu Vyšehrader Sagen eingearbeitet wurden. 

Interessant sind auch noch die in die kubistischer Form gestalteten Dachgauben in den Seitenbereichen, deren Fenster wesentlich tiefer eingebaut wurden als auf der Vorderseite sowie in den anderen beiden Gebäuden Chochols.


Kubistische Laterne « zurück | weiter » Kovařovic-Villa


Empfehlungen Reiseführer:

Prag & Tschechische Republik (lonely planet)

Sehr guter und aktueller Reiseführer (von März 2015) mit vielen Übersichtskarten und Tipps in erstklassiger Qualität.


DuMont Reise-Taschenbuch Reiseführer Prag

Ähnlich wie der Reiseführer von "lonely planet", etwas kompakter im Format, in ausgezeichneter Papierqualität. Inhaltlich mit vielen schönen Aufnahmen und sehr guten geschichtlichen Exkursionen, die einem auch viel Hintergrundwissen liefert, ohne dabei ausufernd zu werden.
Erschienen im Dezember 2015.


Empfehlung Bildband:

Das Prag Buch: Highlights einer faszinierenden Stadt

Dieses Buch bietet nicht nur Highlights, es ist selber ein Highlight. Exquisite Aufnahmen, die einen Augenschmaus bieten, garniert mit kurzen, aber informativen Texten. Ein prima Buch für den Abend auf der Couch.


 
nach oben