1. Prag » 
  2. Die Stadtviertel » 
  3. Prager Altstadt » 
  4. Der Prager Pulverturm

Der Prager Pulverturm

Infothek

Adresse: nám. Republiky 5, 110 00 Staré Město

Wegbeschreibung:

Vom Altstädter Ring kommend, laufen Sie einfach die Celetná entlang, deren Abschluss der Pulverturm darstellt. Wenn Sie die öffentlichen Verkehrsmittel bevorzugen, nehmen Sie die Metrolinie B bis zur Station Náměstí Republiky.

Kartenansicht:

 

Zur Geschichte des Prager Pulverturms

Bild vom Prager Pulverturm bei Nacht

Der eine oder andere Besucher mag mit Verwunderung vor dem Turm stehen und sich fragen, woher er das Bauwerk kennt. Und in der Tat, der Prager Pulverturm wurde von 1875 - 1886 von dem gleichen Baumeister überarbeitet, der zu der Zeit auch den Öffnet internen Link im aktuellen FensterAltstädter Brückenturm modernisierte: Josef Möcker. Charakteristisch neben dem ähnlichen Aufbau ist das nahezu identische Walmdach, das man auf beiden Bauwerken erkennt und das beim Pulverturm erst in diesen Jahren errichtet wurde. Allerdings stellt der Pulverturm mit seinen 65 Metern den weitaus größeren Turm gegenüber dem 40 Meter hohen Altstädter Brückenturm dar.

Der heutige Pulverturm steht in unmittelbarer Nachbarschaft zum Gemeindehaus, einem der prominentesten Jugendstilbauten Prags. Diese durchaus kontrastive Nachbarschaft beider Gebäude ist erst neueren Datums. Früher befand sich nämlich an Stelle des Gemeindehauses der alte Königshof und seit dem 13. Jahrhundert daneben ein befestigtes Tor, das Teil der Altstädter Befestigungsanlage war. Im Auftrag von König Vladislav Jabiello begann der Baumeister M. Rejsek im Jahre 1475 mit dem Bau eines Turmes, dessen Fertigstellung allerdings nach der Verlegung des Regierungssitzes auf die Prager Burg im Jahre 1484 eingestellt wurde. Das Bauwerk erhielt nur mehr ein provisorisches Dach und diente im 17. Jahrhundert als Pulvermagazin. Daher stammt auch sein heutiger Name. Während der Belagerung durch preußische Truppen wurde der Turm 1757 schwer beschädigt und verkam in der Folgezeit. Bis er, wie schon beschrieben, im letzten Drittel des 19. Jahrhunderts seine neugotische Wiedergeburt als größerer Zwilling des Altstädter Brückenturms erlebte.

Der Pulverturm kann begangen werden und belohnt den Besucher nach 186 Treppenstufen mit einer schönen Aussicht. 


St.-Nikolaus-Kirche « zurück | weiter » Die Karlsbrücke


Buchempfehlungen zu Prag:

Baedeker Reiseführer Prag

Buchcover Baedeker Prag

Diesen Reiseführer zeichnen ausgezeichnete Grafiken und umfangreichen Beschreibungen aus, die gut lesbar in kürzere Abschnitte aufgeteilt werden. Innerhalb der Texte werden die wichtigsten Begriffe über Fettdruck gesondert markiert. Damit kann man auch unterwegs den Reiseführer gut nutzen, zumal für Papier und Umschlag qualitativ hochwertiges und robustes Papier verwendet wird. Allerdings werden die Sehenswürdigkeiten von A-Z aufgelistet. Wer sich innerhalb eines Stadtteils orientieren möchte, sollte zu einem anderen Reiseführer greifen.

Veröffentlicht im Januar 2018.

Buch über Amazon bestellen »

Buch über bücher.de bestellen »

DuMont Reise-Taschenbuch Reiseführer Prag

Cover Dumont Reiseführer

Sehr guter Reiseführer mit vielen Übersichtskarten und Tipps in erstklassiger Qualität. Neben vielen geschichtlichen Exkursen und interessanten Artikeln zu Prager Besonderheiten werden die Sehenswürdigkeiten nach Stadtvierteln aufgeteilt.

Veröffentlichungsdatum: Juni 2018

Buch über Amazon bestellen »

Buch über bücher.de bestellen »

Das Prag Buch: Highlights einer faszinierenden Stadt

Buchcover "Das Prag Buch"

Dieses Buch bietet nicht nur Highlights, es ist selber ein Highlight. Exquisite Aufnahmen, die einen Augenschmaus bieten, garniert mit kurzen, aber informativen Texten. Ein prima Buch für den Abend auf der Couch. 

Buch über Amazon bestellen » 

Buch über bücher.de bestellen »

111 Orte in Prag, die man gesehen habe muss

Buchcover 111 Orte in Prag

In diesem Reiseführer werden all diejenigen fündig., die entweder Prag schon gut kennen oder einfach Lust auf exotische Schauplätze der Moldaumetropole haben Ob es nun versteckt gelegene Gärten und Cafes sind, eine Sauna an der Moldau oder das Gelände der Expo 58: die Auswahl ist gut getroffen und knapp, aber ausreichend beschrieben. Selbstverständlich wird auch neben der Adressangabe die Anfahrt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln genau skizziert.

Veröffentlichungsdatum: November 2016

Buch über Amazon bestellen »

Buch über bücher.de bestellen »

 
 
nach oben