Der Prager Pulverturm

Zur Baugeschichte

Der eine oder andere Besucher mag mit Verwunderung vor dem Turm stehen und sich fragen, woher er das Bauwerk kennt. Und in der Tat, der Prager Pulverturm wurde von 1875 - 1886 von dem gleichen Baumeister überarbeitet, der zu der Zeit auch den Altstädter Brückenturm modernisierte: Josef Möcker. Charakteristisch neben dem ähnlichen Aufbau ist das nahezu identische Walmdach, das man auf beiden Bauwerken erkennt und das beim Pulverturm erst in diesen Jahren errichtet wurde. Allerdings stellt der Pulverturm mit seinen 65 Metern den weitaus größeren Turm gegenüber dem 40 Meter hohen Altstädter Brückenturm dar.

Der heutige Pulverturm steht in unmittelbarer Nachbarschaft zum Gemeindehaus, einem der prominentesten Jugendstilbauten Prags. Diese durchaus kontrastive Nachbarschaft beider Gebäude ist erst neueren Datums. Früher befand sich nämlich an Stelle des Gemeindehauses der alte Königshof und seit dem 13. Jahrhundert daneben ein befestigtes Tor, das Teil der Altstädter Befestigungsanlage war. Im Auftrag von König Vladislav Jabiello begann der Baumeister M. Rejsek im Jahre 1475 mit dem Bau eines Turmes, dessen Fertigstellung allerdings nach der Verlegung des Regierungssitzes auf die Prager Burg im Jahre 1484 eingestellt wurde. Das Bauwerk erhielt nur mehr ein provisorisches Dach und diente im 17. Jahrhundert als Pulvermagazin. Daher stammt auch sein heutiger Name. Während der Belagerung durch preußische Truppen wurde der Turm 1757 schwer beschädigt und verkam in der Folgezeit. Bis er, wie schon beschrieben, im letzten Drittel des 19. Jahrhunderts seine neugotische Wiedergeburt als größerer Zwilling des Altstädter Brückenturms erlebte.


Adresse:

nám. Republiky 5, 110 00 Staré Město

Wegbeschreibung:
Vom Altstädter Ring kommend, laufen Sie einfach die Celetná entlang, deren Abschluss der Pulverturm darstellt. Wenn Sie die öffentlichen Verkehrsmittel bevorzugen, nehmen Sie die Metrolinie B bis zur Station Náměstí Republiky.

Kartenansicht:

Lesen Sie auch:

Bild von der Prager Burg

Die schönsten Sehenswürdigkeiten von Prag

Das historische Zentrum von Prag ist an sich schon eine Sehenswürdigkeit. Natürlich gibt es innerhalb dieses wunderschönen Areals wichtige Fixpunkte, die kein Prag-Urlauber versäumen sollte.

Bild von der Prager Kleinseite

Die wichtigsten Stadtviertel

Auf den folgenden Seiten werden Ihnen die wichtigsten Stadtviertel des historischen Zentrums und deren Sehenswürdigkeiten vorgestellt. Damit Ihnen auf Ihrem Spaziergängen auch nichts entgeht.

Bild des Gemeindehauses in Prag bei Nacht

Prager Architektur

Prag ist berühmt für seine außergewöhnlich vielfältige und harmonisch ineinander greifende Architektur. Auf den folgenden Seiten erfahren Sie mehr über die wichtigsten Baustile von Prag.

Bild Getränkekarte des Cafe Slavias

Cafehauskultur um 1900

Literaten, bildende Künstler oder einfach Bohemien: sie alle hatten im Cafehaus um 1900 ihre zweite Heimat. Auf den folgenden Seiten lernen Sie die wichtigsten Etablissements kennen.