1. Prag » 
  2. Die Stadtviertel » 
  3. Der Hradschin » 
  4. Nový svět

Nový Svět (Neue Welt)

Adresse: Nový Svět, Prag 1

Wegbeschreibung:

Von der Burg kommend, hält man sich am Hradschiner Platz (Hradčanské náměstí) rechts und geht die Kanovnická entlang bis dann wiederum rechts die Gasse Nový Svět losgeht. Man kann auf in die Trambahn-Linien 22 und 23 einsteigen und bei der Station "Brusnice" aussteigen. Danach geht man diese Straße entlang, bis man dann rechts wieder in die Nový Svět einbiegt.

 
Bild von Novy Svet Prag
Das Viertel Novy Svet in Prag
Bild von Novy Svet Prag

Der liebe Herrgott muss die Armen sehr lieben, dass er sie immer an den schönsten Plätzen wohnen lässt.

So lautet ein Sprichwort über dieses kleine malerische Viertel. Dieses Zitat mag andernorts als Verhöhnung der Armen durchgehen und auch Nový Svět war sicherlich über Jahrhunderte hinweg alles andere als ein schöner Platz zum Wohnen. Die Häuser waren zeitweilig so heruntergekommen, dass in den 20er-Jahren des letzten Jahrhunderts sogar Seuchengefahr bestand und das Viertel geräumt werden musste. Das wird heutzutage gerne übersehen, wenn in Reiseführern von dem pittoresken Ambiente eines seit Jahrhunderten vor sich hinträumenden Viertels geschwärmt wird. Dennoch deutet dieser Ausspruch darauf, dass dieses Viertel auch für ärmere Menschen schon immer ein besonderer Ort war.

Die Anfänge der neuen Welt, so die Übersetzung des Namens, gehen auf das 16. Jahrhundert zurück als einfache Bedienstete der Burg sich hier ein Zuhause aufbauten. Ende des 18. Jahrhunderts entdeckten auch andere den Reiz des Viertels und es kam zu einer Luxussanierung. Ihr verdankt das Areal sein heutiges Aussehen, wo neben der einfachen Kate ein gehobenes Bürgerhaus stehen kann und zusammen einen reizvollen Stilmix ergeben. In der Folgezeit verkam das Viertel jedoch wieder und wurde vor allem für Bohemiens, Künstler und Studenten interessant, die hier vermehrt einzogen. Nach der Wende wurden die meisten Häuser von Nový Svět verkauft und sind inzwischen grundlegend saniert worden.

In Reiseführern, aber auch per Tafel vor Ort wird darauf hingewiesen, dass im Haus Nr. 1 von Nový Svět  der berühmte dänische Astrologe Tycho Brahe gewohnt habe, der von Rudolf II. Ende des 16. Jahrhunderts nach Prag geholt wurde. Dafür gibt es allerdings keinen eindeutigen Nachweis. Unbestritten dagegen ist es, dass der Regisseur der berühmten Kinderserie "Pan Tau", Jindřich Polák, in den 60er-Jahren in Nový Svět gearbeitet hat. 

Nach dem Trubel auf der Prager Burg empfiehlt sich ein Spaziergang durch das Viertel. Seine malerischen Häuser können es ohne weiteres mit den Häuschen des Goldenen Gässchens aufnehmen und sind bei weitem nicht so überlaufen. Mit dem Cafe "Kavárna Nový Svět" gibt es zudem einen empfehlenswerten Anlaufpunkt für eine Pause.


Das Prager Loreto « zurück | weiter » 


Empfehlungen Reiseführer:

Prag & Tschechische Republik (lonely planet)

Sehr guter und aktueller Reiseführer (von März 2015) mit vielen Übersichtskarten und Tipps in erstklassiger Qualität.


DuMont Reise-Taschenbuch Reiseführer Prag

Ähnlich wie der Reiseführer von "lonely planet", etwas kompakter im Format, in ausgezeichneter Papierqualität. Inhaltlich mit vielen schönen Aufnahmen und sehr guten geschichtlichen Exkursionen, die einem auch viel Hintergrundwissen liefert, ohne dabei ausufernd zu werden.
Erschienen im Dezember 2015.


Empfehlung Bildband:

Das Prag Buch: Highlights einer faszinierenden Stadt

Dieses Buch bietet nicht nur Highlights, es ist selber ein Highlight. Exquisite Aufnahmen, die einen Augenschmaus bieten, garniert mit kurzen, aber informativen Texten. Ein prima Buch für den Abend auf der Couch.


 
nach oben