Die Pinkassynagoge

Zur Geschichte des Gebäudes

Nach dem bis zum Jahre 1941 in der Synagoge noch Gottesdienste abgehalten wurden, baute man die Synagoge in den Jahren 1954-1959 in eine Gedenkstätte für die böhmischen und mährischen Opfer des Nationalsozialismus um. Dazu übertrug man die 77297 Namen der jüdischen Opfer handschriftlich auf die Mauern, die man aus aufgefundenen Transportlisten, Registrationsverzeichnissen und nach Aussagen von Überlebenden zusammenstellte. Ein beeindruckendes und eindringliches Zeugnis des Erinnerns, das wohl keinen Besucher unbeeindruckt läßt. Zudem werden Bilder von Kindern aus dem KZ Theresienstadt gezeigt.

Gedenkstätte der Opfer des Nationalsozialismus

Nach dem bis zum Jahre 1941 in der Synagoge noch Gottesdienste abgehalten wurden, baute man die Synagoge in den Jahren 1954-1959 in eine Gedenkstätte für die böhmischen und mährischen Opfer des Nationalsozialismus um. Dazu übertrug man die 77297 Namen der jüdischen Opfer handschriftlich auf die Mauern, die man aus aufgefundenen Transportlisten, Registrationsverzeichnissen und nach Aussagen von Überlebenden zusammenstellte. Ein beeindruckendes und eindringliches Zeugnis des Erinnerns, das wohl keinen Besucher unbeeindruckt läßt. Zudem werden Bilder von Kindern aus dem KZ Theresienstadt gezeigt.

 


Adresse:

Široká 23/3, 110 00 Prag

Wegbeschreibung:
Man geht vom Altstädter Ring in die Pařížská, geht man dann links in die dritte Querstrasse. Das ist dann die Široká, die man einfach entlang geht. Die Pinkassynagoge befindet sich direkt neben dem Alten jüdischen Friedhof.

Route per Google Maps:

Route zur Pinkas-Synagoge per Google-Maps »

Öffnungszeiten und Eintritt:

Öffnungszeiten:
November - März: Mo, Di, Mi, Do, Fr, So, 9.00 - 16.30 Uhr
April - Oktober: Mo, Di, Mi, Do, Fr, So, 9.00 - 18.00 Uhr
Samstags und an jüdischen Feiertagen geschlossen, Freitags wird die Synagoge eine Stunde vor Sabbat-Beginn (also eine Stunde vor Sonnenuntergang) geschlossen.

Aktuelle Eintrittspreise können hier eingesehen werden »

Eintrittskarten und Führung können hier günstig vorbestellt werden »

 

Kartenansicht:

Lesen Sie auch:

Bild von der Prager Burg

Die schönsten Sehenswürdigkeiten von Prag

Das historische Zentrum von Prag ist an sich schon eine Sehenswürdigkeit. Natürlich gibt es innerhalb dieses wunderschönen Areals wichtige Fixpunkte, die kein Prag-Urlauber versäumen sollte.

Bild von der Prager Kleinseite

Die wichtigsten Stadtviertel

Auf den folgenden Seiten werden Ihnen die wichtigsten Stadtviertel des historischen Zentrums und deren Sehenswürdigkeiten vorgestellt. Damit Ihnen auf Ihrem Spaziergängen auch nichts entgeht.

Bild des Gemeindehauses in Prag bei Nacht

Prager Architektur

Prag ist berühmt für seine außergewöhnlich vielfältige und harmonisch ineinander greifende Architektur. Auf den folgenden Seiten erfahren Sie mehr über die wichtigsten Baustile von Prag.

Bild Getränkekarte des Cafe Slavias

Cafehauskultur um 1900

Literaten, bildende Künstler oder einfach Bohemien: sie alle hatten im Cafehaus um 1900 ihre zweite Heimat. Auf den folgenden Seiten lernen Sie die wichtigsten Etablissements kennen.