Die deutsche Polizei übergibt Manuskripte Max Brods an die Nationalbibliothek von Israel

    Das Bundeskriminalamt (BKA) übergab am gestrigen Dienstag im Rahmen einer Veranstaltung in der Residenz des israelischen Botschafters in Berlin drei volle Koffer Manuskripte aus dem Nachlass Max Brods.

     

    Unter den Dokumenten, die bereits 2013 als Hehlerware dem Deutschen Literaturarchiv in Marbach zum Kauf angeboten und aus dem Haus seiner Sekretärin gestohlen wurden, ist auch ein literaturgeschichtlich bedeutendes Tagebuch, das Brod während der Zeit seiner Freundschaft mit Kafka führte. Unter den ca. 5000 Dokumenten befinden sich neben den Tagebüchern auch Briefe, Entwürfe von Theaterstücken und andere Manuskripte, die der Autor, Komponist und Dramatiker verfasst hat.

    Weitere Informationen hierzu finden Sie auf der Website der Jüdischen Nationalbibliothek

     
    nach oben