1. Kafka & Prag » 
  2. Freunde und Freizeit » 
  3. Vortrag im Jüdischen Rathaus

Kafkas Vortrag im Jüdischen Rathaus

Adresse: Maiselova 250/18, 110 00 Josefov, Prag

Wegbeschreibung:

Man geht vom Altstädter Ring in die Pařížská und geht diese immer gerade aus. Linker Hand kommt dann die der Gebäudekomplex des Jüdischen Rathauses.

Route zum Jüdischen Rathaus per Google-Maps »

Kartenansicht:

 

Franz Kafka als Organisator

Bild von Altneu-Synagoge und dem Jüdischen Rathaus um 1900

Es sind nur noch wenige Tage bis zum Rezitationsabend seines Freundes Öffnet internen Link im aktuellen FensterJizchak Löwy, der am 18.2.1912 im Festtagssaal des Öffnet internen Link im aktuellen FensterJüdischen Rathauses stattfinden soll und Kafka ist in Aufregung. Nicht nur, dass er als Organisator des Abends die Rolle des "Mädchens für alles" übernommen hat und sich von der Nummerierung der Sitzplätze, dem Kartenverkauf, den Einladungen und der Kommunikation mit der Gemeinde nahezu um alles kümmern muss, nun ist ihm auch noch sein guter Freund Oskar Baum endgültig abgesprungen, der ursprünglich die einleitende Rede zum Abend halten sollte. Per Rohrpost kam die endgültige Absage Baums nachdem Kafka Tage zuvor noch einen letzten Überredungsversuch unternahm. Nun musste Kafka diesen Part auch noch übernehmen. Es traf ihn nicht gänzlich unvorbereitet, im Tagebuch hält er seitenweise Lektüre zu dem Thema fest. Nach zwei Wochen der Unruhe und des Zögerns gelang Kafka dann schließlich doch noch am Abend davor seine Fertigstellung. Die Rede Kafkas ist in einer Abschrift von Max Brod und seiner späteren Frau Elsa Taussig mit dem Titel "Einleitungsvortrag über Jargon" erhalten geblieben.

Der Vortrag ist Ausdruck einer intensiven Beschäftigung mit dem Ostjudentum, der mit diesem Vortragsabend auch seinen Höhepunkt findet. Jizchak Löwy kannte Kafka von seinen Auftritten einer Lemberger Schauspieltruppe her, die 1911 im Öffnet internen Link im aktuellen Fensterdamaligen Cafe Savoy mit Stücken, Liedern und Rezitationen auftrat. In der Folgezeit freundeten sich die beiden an und Kafka war immer wieder bemüht der Theatergruppe, später auch Löwy allein Auftritte zu verschaffen.

Fazit: Gelungener Abend und leere Kassen

Bild von Jiizchak Löwy
Jizchak Löwy

Was die eigenen Leistungen angeht, verwendete Kafka nur selten allzu positive Formulierungen. Eine Ausnahme bilden seine öffentlichen Auftritte. Wie schon wenig später bei einer Lesung im Öffnet internen Link im aktuellen FensterSpiegelsaal des "Erzherzog Stephan", wo er seine Erzählung "Das Urteil" vortrug und noch in der gleichen Nacht euphorisiert an seine Verlobte Felice Bauer schrieb, so ist auch sein Tagebucheintrag nach dem Rezitationsabend im Jüdischen Rathaus von einer ähnlichen Euphorie getragen:

Freude an L. (=Löwy) und Vertrauen zu ihm, stolzes überirdisches Bewußtsein während meines Vortrages (Kälte gegen das Publikum, nur der Mangel an Übung hindert mich an der Freiheit der begeisterten Bewegung) starke Stimme, müheloses Gedächtnis, Anerkennung, vor allem aber die Macht mit der ich laut, bestimmt, entschlossen, fehlerfrei, unaufhaltsam, mit klaren Augen, fast nebenbei, die Frechheit der drei Rathausdiener unterdrücke und ihnen statt der verlangten 12K nur 6K gebe und diese noch wie ein großer Herr. Da zeigen sich Kräfte, denen ich mich gerne anvertrauen möchte, wenn sie bleiben wollten.
Tagebucheintrag vom 25.2.1912

Doch im folgenden Satz erkennt der Leser auch wieder das Wasser, das dem Wein immer beigemischt bleibt, als er in Klammer hinterhersetzt, dass die Eltern nicht anwesend waren. Doch nicht nur die Eltern blieben fern, auch sonst gab es in den Zuschauerreihen des Festsaals größere Lücken. Die Einnahmen waren sogar so gering, dass man um die Erstattung der Saalmiete nachfragen musste, weil Löwy nicht einmal mehr das Geld für eine Rückfahrkarte nach Warschau übrig blieb.

Dennoch war der Auftritt auch für Jizchak Löwy ein Erfolg, erweiterte der in künstlerischer Hinsicht gelungene Abend doch fortan seine beruflichen Möglichkeiten. Zwar nahm er noch in den Folgejahren einige Engagements in verschiedenen Theatergruppen an, doch ab Mitte der 20er-Jahre trat er vorwiegend nur noch in Lesungen und Wortvorträgen auf.

Positiv, wenn auch etwas oberflächlich, war eine kurze Besprechung des Abends in der jüdischen Wochenzeitschrift "Selbstwehr" vom 23.2.1912:

Am 18. Februar 1912 fand im Festsaal des jüdischen Rathauses der angekündigte Rezitationsabend des Warschauer Schauspielers Herrn J. Loewy statt. Nach einer feinen und liebenswürdigen Konferenz, die Herr Dr. Kafka hielt, eröffnete Herr Loewy seine Darbietungen mit einigen Rezitationen, und gab in bunter Fülle Ernstes und Heiteres, Rezitation, dramatische Szenen und Gesang."


Cafe Savoy « zurück | weiter » Cafe Louvre


Buchempfehlungen zu Prag:

Baedeker Reiseführer Prag

Buchcover Baedeker Prag

Diesen Reiseführer zeichnen ausgezeichnete Grafiken und umfangreichen Beschreibungen aus, die gut lesbar in kürzere Abschnitte aufgeteilt werden. Innerhalb der Texte werden die wichtigsten Begriffe über Fettdruck gesondert markiert. Damit kann man auch unterwegs den Reiseführer gut nutzen, zumal für Papier und Umschlag qualitativ hochwertiges und robustes Papier verwendet wird. Allerdings werden die Sehenswürdigkeiten von A-Z aufgelistet. Wer sich innerhalb eines Stadtteils orientieren möchte, sollte zu einem anderen Reiseführer greifen.

Veröffentlicht im Januar 2018.

Buch über Amazon bestellen »

Buch über bücher.de bestellen »

DuMont Reise-Taschenbuch Reiseführer Prag

Cover Dumont Reiseführer

Sehr guter Reiseführer mit vielen Übersichtskarten und Tipps in erstklassiger Qualität. Neben vielen geschichtlichen Exkursen und interessanten Artikeln zu Prager Besonderheiten werden die Sehenswürdigkeiten nach Stadtvierteln aufgeteilt.

Veröffentlichungsdatum: Juni 2018

Buch über Amazon bestellen »

Buch über bücher.de bestellen »

Das Prag Buch: Highlights einer faszinierenden Stadt

Buchcover "Das Prag Buch"

Dieses Buch bietet nicht nur Highlights, es ist selber ein Highlight. Exquisite Aufnahmen, die einen Augenschmaus bieten, garniert mit kurzen, aber informativen Texten. Ein prima Buch für den Abend auf der Couch. 

Buch über Amazon bestellen » 

Buch über bücher.de bestellen »

111 Orte in Prag, die man gesehen habe muss

Buchcover 111 Orte in Prag

In diesem Reiseführer werden all diejenigen fündig., die entweder Prag schon gut kennen oder einfach Lust auf exotische Schauplätze der Moldaumetropole haben Ob es nun versteckt gelegene Gärten und Cafes sind, eine Sauna an der Moldau oder das Gelände der Expo 58: die Auswahl ist gut getroffen und knapp, aber ausreichend beschrieben. Selbstverständlich wird auch neben der Adressangabe die Anfahrt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln genau skizziert.

Veröffentlichungsdatum: November 2016

Buch über Amazon bestellen »

Buch über bücher.de bestellen »

 
 
nach oben