1. Franz Kafka » 
  2. Kafka-News

Neuigkeiten zu Franz Kafka

Das Bundeskriminalamt (BKA) übergab am gestrigen Dienstag im Rahmen einer Veranstaltung in der Residenz des israelischen Botschafters in Berlin drei volle Koffer Manuskripte aus dem Nachlass Max Brods.

 

Weiterlesen

Sie war die erste Übersetzerin von Kafkas Werken ins Tschechische, kurzzeitig seine Geliebte und blieb eine wichtige Freundin: heute vor 75 Jahren starb die tschechische Journalistin Milena Jesenská im Konzentrationslager Ravensbrück.

Weitere Details zu Ihrem Leben können Sie hier nachlesen.

Weiterlesen

Unter dem Titel "Zwischen Kaffeehaus und Internet: die Literaturszene in Prag heute" werden einige zeitgenössische Prager Autoren vorgestellt. Und über allen Kopfen, so vermittelt es zumindest der Artikel, schwebt auch heute noch der Geist Kafkas.

Weiterlesen

Franz Kafka hielt im Jüdischen Rathaus in Prag einen Vortrag über den jiddischen Jargon, der einem Rezitationsabend seines Freundes Jizchak Löwy einleitete.

Weiterlesen

In dieser ausgezeichnet recherchierten Studie des Autors und Übersetzers Benjamin Balint wird die wechselvolle Geschichte der von Max Brod geretteten Manuskripte Kafkas nachgezeichnet, die nach einem jahrelangem Streit im Jahre 2016 letztinstanzlich der Hebräischen Nationalbibliothek zugesprochen wurden.

Weiterlesen

Wer auf der Suche nach einem kleinen Geschenk mit einem Kafka- oder Prag-Motiv ist, kann gerne in dem neu eröffneten Kafka-Prag-Geschenkeshop vorbei schauen. Wer in den nächsten Tagen bestellt, bekommt zudem 15% Rabatt auf alles!

Weiterlesen

Die Verbindung zwischen der Stadt Prag und dem Schriftsteller wird in einer atmosphärisch gelungenen Dokumentation auf arte gezeigt. Der Film kann noch bis September 2020 auf der Homepage abgerufen werden.

Weiterlesen

Die kommentierte Fassung der Erzählung "Das Urteil" wurde noch einmal grundlegend überarbeitet und erweitert. In Kürze erfolgt noch eine Interpretation des Gesamttextes.

Weiterlesen

Nachdem der renommierte Stroemfeld Verlag im September diesen Jahres Insolvenz anmelden musste, soll die von den Herausgebern Roland Reuß und Peter Staengle herausgegebene Franz-Kafka-Ausgabe (FKA) zukünftig im Wallstein Verlag fortgesetzt werden.

Weiterlesen

Nach dem Tode Max Brods ging sein Nachlass, darunter auch wichtige Manuskripte und Briefe Kafkas, die sich im Besitz des engen Freundes befanden, als Schenkung an seine Sekretärin Eva Hoffe über, deren Töchter Eva Hoffe und Ruth Wiesler, wiederum später als Erben eingesetzt wurden. Nach dem Tod von Ruth Wiesler im Jahre 2012 ist nun auch Eva Hoffe am 4. August 2018 im Alter von 84 Jahren in Tel Aviv verstorben.

Weiterlesen
 
nach oben