1. Prag » 
  2. Die Stadtviertel » 
  3. Das Josefov in Prag » 
  4. Persönlichkeiten des Prager Judenviertels

Persönlichkeiten des Prager Judenviertels

Portrait von Rabbi Rapoport - Von Antonín Machek (1775-1844), Quelle: Wikimedia Commons

Im Prager Ghetto lebte eine große Anzahl bedeutender Persönlichkeiten, die als Schriftgelehrte, Ärzte, Wissenschaftler oder Mäzenen einen über die engen Grenzen der Ummauerung hinausreichenden Ruf besaßen und einen weitreichenden Einfluss erlangten. Auf geistigem Gebiete standen sicherlich die Rabbiner im Mittelpunkt der jüdischen Gemeinde. Neben ihrer alltäglichen Funktion als Prediger, waren viele von ihnen auch bedeutende Schriftgelehrte, die Werke im Bereich der Theologie, der Pädagogik und der Philosophie verfasst haben. Der bekannteste unter ihnen ist Opens internal link in current windowRabbi Löw, der in Verbindung mit der mystischen Golem-Sage in jedem Reiseführer und in der Literatur seinen festen Platz gefunden hat und dessen Grab auf dem Alten Jüdischen Friedhof zu den touristischen Attraktionen gehört. Doch wer weiß schon noch etwas über das Leben und Wirken des Mannes, der die meiste Zeit gar nicht in Prag gelebt hat und erst in den letzten zehn Jahre seines langen Lebens zum Rabbiner berufen wurde?

Doch jenseits des mit Mythen und Sagen umkranzten Lebens des Rabbi Löw gab es eine ganze Anzahl wichtiger Größen, deren Wirken im Ghetto von damals sich zwar heute touristisch nicht mehr in diesem Ausmaß vermarkten lassen, aber in der Geschichte des Judenviertels genauso ihren unverrückbaren Platz einnehmen. Um nur einige zu nennen: Opens internal link in current windowMordechai Maisl beispielsweise war ein bedeutender Mäzen und Bauherr des Ghettos, der auch die Kriege und viele Kostbarkeiten Rudolfs II. finanzierte. Oder der berühmte Historiker und Astronom David Gans (noch nicht fertiggestellt), dessen Buch "Zemach David" (Der Spross David), "die zweifellos gelesenste Schrift in hebräischer Sprache mit weltlichem Inhalt" (Ctibor Rybar) ist. Auch Opens internal link in current windowAvigdor Kara soll nicht unerwähnt bleiben, dessen Elegie "Selicha" bis heute im Gottesdienst vorgetragen wird.


Das jüdische Rathaus « zurück | weiter » Avigdor Kara


Empfehlungen Reiseführer:

Prag & Tschechische Republik (lonely planet)

Sehr guter und aktueller Reiseführer (von März 2015) mit vielen Übersichtskarten und Tipps in erstklassiger Qualität.

Buch bei Amazon bestellen »

DuMont Reise-Taschenbuch Reiseführer Prag

Ähnlich wie der Reiseführer von "lonely planet", etwas kompakter im Format, in ausgezeichneter Papierqualität. Inhaltlich mit vielen schönen Aufnahmen und sehr guten geschichtlichen Exkursionen, die einem auch viel Hintergrundwissen liefert, ohne dabei ausufernd zu werden.
Erschienen im Dezember 2015.

Buch bei Amazon bestellen »

Empfehlung Bildband

Das Prag Buch: Highlights einer faszinierenden Stadt

Dieses Buch bietet nicht nur Highlights, es ist selber ein Highlight. Exquisite Aufnahmen, die einen Augenschmaus bieten, garniert mit kurzen, aber informativen Texten. Ein prima Buch für den Abend auf der Couch.

Buch bei Amazon bestellen »